Das neue Fondsangebot der OnVista Bank – günstige Ordergebühren statt Ausgabeaufschläge

| März 9, 2012

OnVista Bank sparplanDer Frankfurter Broker OnVista Bank revolutioniert den Handel. Statt Ausgabeaufschläge, werden bei der OVB nur noch günstige Ordergebühren des FreeBuy Cash-Modells berechnet. Daraus ergeben sich sehr hohe Ersparnismöglichkeiten.  Als Beispiel: Der Kauf der Carmignac Partimoine (WKN: A0DPW0) als Einmalanlage in Höhe von 10.000 Euro, kostet bei Comdirect und Cortal Consors jeweils 200 Euro (2% Ausgabeaufschlag). Der Frankfurter Online Broker berechnet hingegen nur 28,99 Euro. Die Ersparnis liegt also bei über 170 Euro.

Sparpläne ohne Gebühren anlegen

Desweiteren können Sparpläne mit einer monatlichen Mindestsparrate von 50 Euro gebührenfrei angelegt werden. Zur Auswahl steht eine breite Palette an Fonds-, ETF-, ETC und Zertifikate-Sparplänen.

150 Euro Prämie bei Depotübertrag

Als Ansporn zur Depoteröffnung für Interessierte, fungiert die sogenannte „Sonderaktion Depotübertrag“. Neukunden können sich beim Übertrag von Fonds zur OnVista Bank eine Prämie in Höhe von bis zu 150 Euro sichern.


OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit

Voraussetzung ein Mindestübertragsvolumen in Fonds von 8.000 Euro. Hierfür werden 100 Euro auf dem Verrechnungskonto gutgeschrieben. Weitere 50 Euro gibt es für die Schließung der Depots beim Fremdanbieter.

weitere Informationen zur OnVista Bank finden Sie im Bereich Sparplan-Anbieter.

 

Tags: ,

Category: Allgemeines zu Sparplänen, OnVista Bank, Sparplan-Anbieter

Kommentare sind geschlossen.