Tagesgeld-Sparplan – Flexibilität mit hohen Zinsen

Tagesgeld-SparplanDas Tagesgeldkonto zeichnet sich dadurch aus, dass es eine attraktive Verzinsung bei täglicher Verfügbarkeit des Guthabens bietet. Ein weiterer Vorteil dieses Kontos ist die wegfallende Kündigungsfrist, die man normalerweise bei einem Sparbuch hätte.

Noch gezielter sparen kann man mit einem Tagesgeld-Sparplan. Ein solches flexibles Angebot gibt es bei vielen Banken. Dabei wird ein festgelegter Betrag vom Girokonto auf das Tagesgeldkonto gebucht. Somit eignet sich diese Sparweise für jeden, der flexibel und ohne Risiko sparen möchte.

Tagesgeld-Sparplan Vorteile

  • Ein Tagesgeld-Sparplan kann zu jeder Zeit geändert werden. So kann man einfach den Dauerauftrag anpassen oder den Sparplan zunächst beenden und dann einen neuen Betrag eingeben. Es ist also möglich, den gewünschten Sparbetrag jederzeit und individuell wieder zu ändern, was bei anderen Sparplänen meistens nicht möglich ist.
  • Ein weiterer Vorteil des Tagesgeld-Sparplans besteht darin, dass er jederzeit und ohne Kündigungsfrist beendet werden kann. Im Online-Banking-Bereich gibt es dazu meistens einen entsprechenden Link, der lediglich angeklickt werden muss, um den Sparplan zu beenden. Genau so einfach kann der Dauerauftrag vom Girokonto beendet werden.
  • Auch der Turnus ist unerheblich. So kann man beispielsweise einmal im Quartal 100 Euro einzahlen oder jeden Monat 30 Euro.

Tagesgeld-Sparplan Nachteile

  • Der Zinssatz des Tagesgeldkontos wird regelmäßig an die allgemeine Zinsentwicklung angepasst. Daher kann es jederzeit zu einer Erhöhung aber auch Absenkung des gewährten Zinssatzes kommen. Um dem Anleger dennoch eine gewisse Renditesicherheit zu bieten, garantieren viele Banken ihren Neukunden einen festen Zinssatz für einen bestimmten Zeitraum.

Diese Banken bieten Tagesgeld-Sparpläne an

Tagesgeld-Sparpläne werden von einigen Banken angeboten. Dazu zählen zum Beispiel die ING DiBa, 1822direkt und die Bank of Scotland.