[wpseo_breadcrumb]

Kindersparplan – Sparen für den Nachwuchs

[wpseo_breadcrumb]

Kind steht mit Sparschwein vor seiner FamilieEin Kindersparplan ist eine besondere Form um für Kinder regelmäßig Geld anzusparen. Viele Banken bieten diese Dienstleistung für Eltern an.

Je früher der Sparplan abgeschlossen wird, desto mehr lohnt es sich.

So kann durch den Zinseszinseffekt und eine lange Laufzeit aus kleinen monatlichen Raten eine attraktive Summe entstehen, die den Jugendlichen zum Ausbildungsbeginn, als Zuschuss für den Führerschein oder für das erste eigene Auto zur Verfügung steht.

Renditechance Risiko Flexibilität Gebühren Mehr Informationen
Banksparplan niedrig (~ 0,50 % ) sehr niedrig niedrig mittel
Bausparen sehr niedrig (~ 0,25 % ) sehr niedrig niedrig mittel aktuell nicht empfohlen
ETF-Sparplan mittel (bis ~ 7,50 % ) niedrig hoch niedrig
Fondssparplan hoch (bis ~ 10,00 % ) mittel hoch mittel
Aktiensparplan hoch (bis ~ 15,00 % ) sehr hoch hoch mittel

Vor- und Nachteile eines Kindersparplans

Genau wie ein Sparplan für Erwachsene kann ein Sparplan für Kinder sehr unterschiedlich gestaltet werden. Bei einem klassischen Sparplan wird monatlich ein fester Betrag eingezahlt. Vertraglich ist ein fester Zinssatz vereinbart, der je nach Anlagedauer stufenweise ansteigen kann. Dieser Zinssatz liegt in der Regel ein wenig höher als die aktuellen Zinsen für Tagesgeldkonten.

Dabei kann über den eingezahlten Betrag jedoch nicht frei verfügt werden. Es müssen Kündigungsfristen eingehalten werden und zudem kann die verfügbare Summe beschränkt sein. Neben vielen Vorteilen wird hier ein Nachteil der Sparpläne sichtbar. Sie beruhen zum Teil auf dem aktuell niedrigen Zinsniveau. Wer langfristig an steigende Zinsen glaubt, möchte sich jetzt daher vielleicht nicht über mehrere Jahre an die Zinsangebote der Sparpläne binden wollen.

Ein Sparplan für Kinder eignet sich für Sparer, die das Geld für die Kinder sicher anlegen möchten. Damit werden die Produkte vor allem von Eltern, aber auch von Großeltern oder Paten gern genutzt. Schon Einzahlungen von 50 Euro monatlich lohnen über eine Laufzeit von vielen Jahren.

Die günstigsten Anbieter für Kindersparpläne 2019

1 € pro Sparplanausführung
0 € Depotgebühr
Sparplaneinzahlung ab 50 €
Deutsche Einlagensicherung
~165 ETFs als Sparplan

Sparplantest 2019
onvista bank
★★★★★
Note: "sehr gut"

1 ,5% pro Sparplanausführung
0 € Depotgebühr
Sparplaneinzahlung ab 25 €
Deutsche Einlagensicherung
~591 ETFs als Sparplan

Sparplantest 2019
comdirect
★★★★★
Note: "sehr gut"

1 ,5% pro Sparplanausführung
0 € Depotgebühr
Sparplaneinzahlung ab 25 €
Deutsche Einlagensicherung
~430 ETFs als Sparplan

Sparplantest 2019
consorsbank
★★★★★
Note: "sehr gut"

Erste Schritte und Sparplaneröffnung

  1. Wählen Sie eine Depotbank mit möglichst geringen Gebühren auf Sparpläne.
  2. Geben Sie alle Daten online ein und füllen Sie die danach erhaltenen Dokumente per Hand aus.
  3. Füllen Sie den entsprechenden Antrag im Namen des Kindes aus. Beide Eltern müssen unterschreiben.
  4. Benötigt wird zudem eine Kopie der Geburtsurkunde.
  5. Ab 16 Jahren zusätzlich noch eine Kopie des Personalausweises.
  6. Beide Eltern bzw. alle Personen mit Sorgerecht müssen nun mit den Dokumenten zur Post.
  7. Nach der Identitätsfeststellung durch den Postbeamten und dem Eingang bei Ihrer Bank sind das Aktiendepot und Sparplaneinzahlungen online verfügbar.

Sparplaneröffnung im Namen des Kindes

Grundsätzlich bestehen zwei Möglichkeiten zur Eröffnung eines Sparplans für Kinder.

  1. Die Eröffnung im Namen des Einzahlers. Das Kind wird hier als Begünstigter mit einem Verfügungsrecht zu einem bestimmten Stichtag eintragen.
  2. Die Eröffnung im Namen des Kindes. Das Kind ist ab der Eröffnung Eigentümer des Depots und Vertretungsberechtigt sind hier bis zur Volljährigkeit die Eltern. Nur in Variante 2. entstehen Vorteile durch den steuerlichen Freibetrag des Kindes.
    In Variante 2. sind Inhaber der Guthaben des Kindersparplanes stets die Kinder, so dass auch bei Scheidungen oder bei Anträgen auf Sozialleistungen diese ihnen genau zugerechnet werden.

Steuervorteile und Zinseszinsen beim Kindersparplan

Obwohl minderjährig sind, werden Kinder vom Staat als vollwertige Steuerzahler eingestuft. Folglich wird Kindern ein Sparerpauschbetrag und zum Glück auch ein Grundfreibetrag zugestanden.

Sollten Eltern selbst Kapitalerträge über 801 Euro pro Person und Jahr erhalten, sollten Ersparnisse für Kinder deshalb allein aus steuerlichen Gründen auf einen Sparplan im Namen des Kindes abgeschlossen werden.

Die Eröffnung dieses Kindersparplans ist dabei unproblematisch, insofern das Sorgerecht zweifelsfrei geklärt ist. Nötige Unterlagen sind dabei noch die Geburts- und ggf. Heiratsurkunde der Eltern.

Spezialangebote für Kinder bei der ING DiBa und comdirect

Sparplantest 2019
comdirect
★★★★★
Note: "sehr gut"

comdirect zeichnet sich durch herausragende Sparplankonditionen aus und bietet das für Kinder konzipierte JuniorDepot an.

Neben den aktuellen Konditionen der comdirect Sparpläne, können Kinder dabei u.a. zudem einen Startgeldbonus von 25 € erhalten.

Sparplantest 2019
ING DiBa
★★★★☆
Note: "gut"

Die ING DiBa bietet gutes und marktübliches Sparplanangebot an und bietet für Kinder Sonderkonditionen über das Direkt-Depot Junior.

Zusätzlich zu den sonstigen Konditionen beim Sparplan der Ing DiBa sind hier regelmäßig Startprämien wie Gutscheine zu erhalten.